Chor

Unser Männergesangverein 1891 e.V., nun bereits 118 Jahre bestehend, pflegt unter der Leitung unseres musikalischen Leiters, Herrn Roland Tümmler, den vierstimmigen Männergesang und prägt maßgebend das kulturelle Erscheinungsbild in unserem Saale-Holzland-Kreis mit. In den Gründerjahren wurde aber nicht nur gesungen, sondern auch kleine Theaterstücke vorgetragen, was schließlich zur Bildung eines gemischten Chores führte, der sich aber anfangs der 30er Jahre wieder auflöste. Bestand hatte der einstige Männergesangverein.

Die Zeit von 1945 bis 1952 war auch für unseren Chor von der Überwindung der Kriegswirren und dem Neuaufbau geprägt. Wechselnde Chorleiter und vor allem wechselnde Vereinslokale erschwerten unseren Neuaufbau zusätzlich. Auch die Wende im Jahre 1989 hat unser Chor unbeschadet überstanden, war jedoch letztendlich durch die Schließung aller in Weissenborn bestehenden Lokalitäten gezwungen, neue Wege zu beschreiten, dass heißt, sich ein eigenes Vereinsheim, das "Sängerstüb´l", zu erbauen.

Mit derzeit 27 aktiven Sängern, unterstützt durch 27 passive Mitglieder und Sponsoren, wird nach wie vor altes deutsches Kulturgut aber auch Werke großer Meister und Neuzeitliches zu den unterschiedlichsten Anlässen zum Vortrag gebracht. Das sind nicht nur regionale oder saisonale Festlichkeiten, sondern auch Jubiläen und private Feierlichkeiten. Gute Verbindungen zu unseren Partnerchören aus Düsseldorf, Fredersdorf und den in den Nachbargemeinden bestehenden Gesangvereinen beinflussten auch unser musikalisches Wirken.

Übrigens , am Sonntag den 20. März fand im Vereinssaal des Männergesangvereines Harmonie Eisenberg ein Sängerfrühschoppen statt, zu dem auch die Männerchöre aus Weißenborn, Tautenhain und Bad Klosterlausnitz eingeladen waren. Im Rahmen der Veranstaltung machte der MGV 1891 e.V.Weißenborn durch seinen 2. Vorsitzenden Werner Busch den Vorschlag, die Kräfte der Chöre der Region zu bündeln. Dazu im Detail :

Herr Busch, was schlagen Sie vor ?

Die Chöre haben mehr oder weniger alle ein Nachwuchsproblem. Jüngere Sänger finden immer seltener den Weg in den Chor. Das mag vielfältige Gründe haben. Scheu vor öffentlichen Auftritten zum Beispiel oder der Zeitaufwand. Was unsere Großväter begonnen und unsere Väter teilweise durch schwierige Zeiten und widrige Umstände weitergeführt haben, ist wichtig genug , erhalten zu werden. Es darf nicht geschehen, dass Vereine mangels Mitglieder aufhören zu existieren.

Wie soll die Zusammenarbeit aussehen ?

Wenn ein Chor klein ist, wird er nicht oder kaum wahrgenommen, manchmal auch negativ. Wir haben aber mit den Männerchören aus Eisenberg, Bad Klosterlausnitz, Tautenhain und Weißenborn zusammen ein solches Potenzial an Sängern, das von niemand überhört werden kann. Wenn wir also unsere Kräfte bündeln, gemeinsame Proben durchführen und gemeinsames Liedgut einstudieren, können wir auch die wesentlichen Veranstaltungen in unseren Heimatorten und auch darüberhinaus in einer hohen Qualität absichern. Wann könnte die Zusammenarbeit beginnen ? Die Vereine werden jetzt unseren Vorschlag diskutieren. Ich habe aber bereits von allen Chören Zustimmung bekommen, so dass wir bereits am 19. April im Sängerstüb´l in Weißenborn unsere erste Zusammenkunft durchführen werden. Dabei wollen wir die Möglichkeiten der Zusammenarbeit ausloten und vielleicht schon erste Entscheidungen über die Art des Zusammenschlusses, eventuelles Liedgut, gemeinsame Proben oder Veranstaltungen diskutieren.

Stünde am Ende ein vereinigter Chor ?

Ziel ist auf jeden Fall, die eigenständige Existenz der Vereine zu erhalten und sie so, relativ sicher, über eine schwere Zeit zu führen. Wer weiß, vielleicht fühlt sich dadurch auch der eine oder andere ermuntert, künftig gemeinsam mit zu singen.

Sie laden also sangesfreudige Männer ein ?

Ich kann nur alle ermuntern : Nutzt die Gelegenheit, schaut euch unsere Proben an. Vielleicht findet ihr Gefallen am Gesang und daran, anderen Menschen eine Freude zu bereiten. Übrigens : Wo gesungen wird, wird auch Harmonie groß geschrieben, und Singen ist Gesund.

Was ist, wenn auch andere Chöre mitmachen wollen ?

Wenn andere Vereine unsere Hilfe brauchen sprecht uns an. Gemeinsam könnten wir so viel bewegen, für uns, unsere Heimatorte, die Region und die Menschen, die gerne hier leben sollen. Es liegt nur an uns.

Wann könnte die Zusammenarbeit beginnen ?

Die Vereine werden jetzt unseren Vorschlag diskutieren. Ich habe aber bereits von allen Chören Zustimmung bekommen, so dass wir bereits am 19. April im Sängerstüb´l in Weißenborn unsere erste Zusammenkunft durchführen werden. Dabei wollen wir die Möglichkeiten der Zusammenarbeit ausloten und vielleicht schon erste Entscheidungen über die Art des Zusammenschlusses, eventuelles Liedgut, gemeinsame Proben oder Veranstaltungen diskutieren.