Hörprobe

Roland Tümmler

Wir kommen aus dem Holzland

Das ist die Erkennungsmelodie unserer Singegruppe, die sich wie ein roter Faden durch unser derzeitiges Liedgut zieht. Komponiert und gesetzt im Jahre 1992 vom musikalischen Urgestein der Region, Herrn Roland Tümmler der gleichzeitig seit mehr als 34 Jahren Chorleiter im Weißenborner MGV ist. Besonders wird das schöne Holzland, seine freundlichen Menschen und die wunderschöne Umgebung besungen, verbunden mit der Aufforderung diese thüringsche Hochburg der Holzverarbeitung zu besuchen. Neben vielen kulturellen Höhepunkten wäre z. B. das Maibaumsetzen am 3. Pfingstfeiertag im schönen Weißenborn zu nennen. Ja hier git´s noch drei Feiertage.


Hier im Holzland da bin ich zu Haus

Einmal Holzländer - immer Holzländer, das soll diese schöne Melodie, ebenfalls von Roland Tümmler im Jahre 1989 geschaffen, besingen. Doch halt - Was ist denn überhaupt das Holzland? In Vergangenheit auch das Altenburger Holzland genannt setzt es sich diese Region aus der Stadt Hermsdorf und den Dörfern Oberndorf, St. Gangloff, Schleifreisen, Bad Klosterlausnitz, Tautenhain und Weißenborn zusammen. In herrlicher waldreicher Gegend ist diese Region ein von Urlaubern und Touristen hochgeschätztes Wander- und Erholungsgebiet, zumal das Mühltal mit seinen idyllisch gelegenen Rast und Übernachtungsmöglichkeiten immer wieder zum Verweilen einlädt.


Männergesangverein 1891 e.V.

Die lustigen Leitermacherleut

Ein Beruf, der auch heute noch, trotz Alu- und Stahlleitern ein hochgeachtetes holzverarbeitendes Gewerbe darstellt wurde von Roland Tümmler im Jahre 1982 in seinem Lied besungen. Allerdings täuscht der Titel doch über die harte und entbehrungsreiche Zeit in der Vergangenheit hin, denn viel Spaß und Freude bei schwerster körperlicher Arbeit gab es nicht. Teils verbunden mit Fußwanderungen bis ins Altenburger Land um nur einige Rechen, Leitern und andere Holzprodukte zu verkaufen um somit den Lebensunterhalt zu sichern.