Die Entstehung des Vereinslokales

Sängerstüb'l

Unser Männergesangverein in Weissenborn besteht nun mehr als 117 Jahre, ist durch viele Höhen und Tiefen gegangen und hat sich immer wieder, auf seine alten Traditonen besinnend, durchgesetzt.

So auch im Frühjahr des Jahres 2003. Durch einen Hinweis unseres Vereinswirtes standen unsere Sänger nahezu vor dem Aus. Denn die letzte verbliebene Gaststätte, "Fröhlichs Gasthaus", stand kurz vor der Schließung und unsere Sänger somit auf der Straße. Der Erhalt der Weissenborner Sängertradition war aufs höchste gefährdet.

Unser schönes Weissenborn, am Eingang des Mühltales gelegen, hatte in grauer Vorzeit keinerlei Probleme um eigene Gaststätten, konnte aber zu diesem Zeitpunkt kaum noch einem Gast Einkehr und Rast bieten.

Vereinsraum

Nachdem wir durch unseren Chorleiter, Herrn Roland Tümmler, vorrübergehend die Möglichkeit erhielten, in seiner ehemaligen Produktionshalle für Leitern, Rechen und andere Holzprodukte die Chorproben durchzuführen, musste nach einer endgültigen Lösung gesucht werden.

Die Sängerschar beschloss, sich ein eigenes Vereinsheim zu schaffen. Mit der Hilfe unserer Sponsoren und vieler helfender Hände wurde ein kurz vor dem Verfall stehendes Ferienlager zu diesem Zwecke käuflich erworben und nach unseren Vorstellungen um- und ausgebaut.

Vorarbeiten

Es entstand in mühevoller Kleinarbeit und unter der Meisterung ungezählter Probleme unser Vereinsheim und öffentliche Gaststätte: das "Sängerstüb´l".

Baubeginn war im Monat März 2003 und bereits im Dezember des gleichen Jahres wurde mit vielen Gästen eine der ersten Veranstaltungen durchgeführt. Seitdem können sämtliche Chorveranstaltungen, Jubiläen und Feiern unserer Weissenborner Bürger, aber auch über unsere Ortsgrenzen hinaus, unter besten gastronomischen Bedingungen durchgeführt werden.

Heute können wir unseren Gästen eine Perle unserer Holzlandgemeinde präsentieren und möchten auch Sie ganz herzlich zu uns einladen.